Spielst du mit dem Gedanken die Dienste einer Hure in Anspruch zu nehmen und weißt aber nicht genau, auf was du achten sollst? Ist es dir ein Anliegen, einen guten Eindruck bei deiner Lieblingshure zu hinterlassen, auch wenn es eigentlich nur um dich und deine Wünsche geht? Hier findest du ein paar Hinweise, wie du zum Lieblingskunden einer Freudendame wirst.

https://www.instagram.com/p/CB5mw3TBULV/

Gutes Benehmen fördert den Spaß

Eins ist und bleibt klar: Eine Hure ist dazu da, dir deine kühnsten sexuellen Wünsche zu erfüllen. Ihr Fokus bist ganz klar du und deine Bedürfnisse und ihr Job besteht darin, dich sexuell zu befriedigen und sich voll auf dich zu konzentrieren.

Und doch ist es wie so oft im Leben: Wenn alle Beteiligten Spaß haben, wird das Gesamterlebnis noch besser. Dies heißt beim Besuch einer Prostituierten, dass du als Kunde auch dazu beitragen kannst, dass die sexuelle Begegnung ein absolutes Freudenfest wird und du der Hure deiner Wahl in bester Erinnerung bleibst. Denn letztendlich handelt es sich, insbesondere wenn du immer mal wieder ihre Dienste in Anspruch nimmst, um eine Art von Geschäftsbeziehung und die wird sicherlich davon profitieren, wenn sie gut ist.

Doch was ist es nun, was dir dabei hilft, diese Beziehung positiv zu gestalten und so das Beste aus ihr herauszuholen?

Tipps & Tricks für dich als Kunden

Das für dich passende Setting

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie bzw. wo du eine Hure besuchen kannst. Manche sind selbstständig tätig und bieten ihre Dienste bei sich an. Andere arbeiten in Bordellen, wobei es hier ebenfalls unterschiedliche Versionen gibt. Es gibt das Luxusbordell, in dem das Ambiente wunderschön ist und viele verschiedene Räume angeboten werden und auch eine Bar vorhanden ist, an der die Damen auf dich warten. Hier wirst du jedoch für das alles etwas mehr bezahlen müssen. In sogenannten Laufhäusern hingegen wandelst du als Kunde an den Zimmern verschiedener Huren vorbei und kannst dir die für dich passende aussuchen und direkt mit ihr aushandeln, was du haben möchtest und wie viel dies kosten wird. Finde für dich heraus, welche Variante für dich passt und wo du dich am wohlsten fühlst. So wirst du entspannter und dadurch auch der angenehmere Gast sein.

Trink dir keinen Mut an

Es mag sein, dass dich der Besuch bei einer Hure zumindest am Anfang etwas nervös macht. Tu dir jedoch den Gefallen und trink dir keinen Mut an. Betrunkene Gäste gehören sicherlich nicht zu den Lieblingsgästen von Prostituierten und können sehr schwierig zu bedienen sein. Hinzu kommt, dass auch du selbst viel mehr von Besuch bei einer Hure hast, wenn du bei klarem Verstand bist. So kannst du besser artikulieren, was du haben möchtest und was dir gefällt und kannst den Service auch viel besser und intensiver genießen. Eine Win-Win-Situation also.

Sei kein Neandertaler

Auch wenn es beim Besuch einer Hure einzig und allein um dich geht, lass nicht den Neandertaler heraushängen. Auch Dirnen haben ihre Grenzen, die du als Kunde respektieren solltest. Halte dich an die Regeln und ignoriere nicht die möglichen Tabus der Hure. Auch Nutten mögen es nicht, einfach so begrabscht zu werden, wenn das Spiel noch nicht begonnen hat. Du kannst sicher sein, wenn du respektvoll und charmant bist, wirst du bestimmt positiv rüberkommen und in den größeren Genuss kommen. Ganz abgesehen davon, dass bei ungebührlichem Verhalten auch ganz schnell der Rausschmiss durch die Security passieren kann.

Frisch geduscht vögelt es sich besser

Eigentlich sollte es sich von selbst verstehen, dass du als Kunde frisch geduscht zum Date mit einer Hure auftauchen solltest. Hygiene wird großgeschrieben und auch Prostituierte schätzen einen frischen, leckeren Duft bei ihrem Gegenüber. Falls du zeitlich nicht dazu kommst, im Vorfeld zu duschen, so kannst du dies in den allermeisten Fällen auch noch vor Ort nachholen. Der zusätzliche Pluspunkt dabei: Durch eine warme Dusche entspannt sich dein Körper und du kommst in die optimale Stimmung.

Ohne Kondom geht nix

Dies zu erwähnen scheint schon fast obsolet, aber wir tun es trotzdem: Ohne Kondom läuft nichts. Und das ist auch gut so. Denn du willst als Kunde sicherlich nicht deine Gesundheit riskieren noch will die Hure von all ihren Kunden ein Kind. Sei als Kunde so bedacht und bring deine Nutte nicht die Situation, dir dies extra erklären zu müssen.

Zuerst wird bezahlt

Bevor du mit deiner Hure in die Gänge kommst, wird bezahlt. Halte dich an diese universelle Regel und versuch nicht im Vorherein schon etwas vom Kuchen zu naschen. Es gehört zum respektvollen Umgang, dass du die Dienste der Nutte im Vorfeld bezahlst und damit auch sie als Dienstleisterin respektierst. Denk übrigens daran, genügend Cash dabei zu haben, insbesondere wenn du deinen Besuch nicht schwarz auf weiß auf deiner Kreditkartenabrechnung vorfinden willst.

redaktion@looking4fun.eu
Author: redaktion@looking4fun.eu

Die Redaktion erstellt Artikel.