Für viele ist nicht ganz klar, was der Unterschied zwischen einer Prostituierten und einer Escort Dame ist. Wo liegt die Grenze und was tut die eine, was die andere nicht tut? Wir zeigen dir in diesem Beitrag, ob und welche Unterschiede bestehen und was dir ein Escort bieten kann.

Der kleine, aber feine Unterschied

Das Wort Escort selbst kommt aus dem Englischen und bedeutet “Begleitung” und genau darum geht es auch beim Escort Service. Es handelt sich um einen sogenannten Begleitservice, auch Begleitagentur genannt. Somit ist eine Escort-Dame eine Begleiterin, die du für deine Bedürfnisse buchen kannst. Dabei kann es sich um den Besuch in einem Restaurant, im Theater oder einen Geschäftsanlass handeln, denn Escorts sind darauf spezialisiert, sich an gesellschaftliche Anlässe anzupassen und sie können sich jederzeit und nach Bedarf integrieren.

Es handelt sich bei Escorts meist um junge, gutaussehende Ladies, die auf vielen Gebieten versiert sind und so jederzeit an Gesprächen teilnehmen können und nicht als Escort-Girl auffallen.

Deshalb sind Begleitfrauen auch bei Geschäftsmännern, die oft in fremden Städten unterwegs sind und dort an geschäftlichen Essen und ähnlichem teilnehmen müssen, sehr beliebt. Anstatt allein an solchen sozialen Anlässen teilzunehmen, können sie sich über eine Begleitagentur eine entsprechende Dame mieten und so stets in guter Gesellschaft unterwegs sein.

Anders als viele Prostituierte sind Escort-Damen selbstständig tätig oder als sogenannte Freiberuflerinnen für eine Begleitagentur tätig. Dabei übernimmt die Agentur die Terminplanung und die Abrechnung zwischen dir als Kunden und der Escort-Lady und fungiert somit als Vermittler. Die Begleitmädchen können dabei selbst entscheiden, ob sie einen Auftrag annehmen wollen oder nicht und legen ihren Preis für den Service selbst fest. Das Gute für dich als Kunde dabei ist, dass die Abrechnung diskret über den Vermittler läuft und du nicht direkt mit dem Escort darüber zu diskutieren brauchst.

Die Dienstleistungen eines Escort

Wie bereits erwähnt unterscheiden sich Escorts insbesondere dadurch von Prostituierten, dass sie nicht ausschließlich sexuelle Dienste anbieten. Ihr Repertoire ist etwas breiter und es handelt dabei oft um Frauen, die über ein breites Allgemeinwissen verfügen und mit den unterschiedlichen Gepflogenheiten von sozialen Anlässen bestens bekannt sind. Sie treten entsprechend gepflegt auf und sind nicht grundsätzlich als Professionelle zu erkennen.

Ganz egal, ob du Gesellschaft im Kino haben oder in Begleitung ans Geschäftsessen oder an eine Party gehen möchtest, eine Escort Dame wird sich perfekt in jede Situation einfügen.

Du stellst dir nun die Frage, ob du mit einer Begleitdame auch Sex haben kannst? Das kommt auf deine Abmachung mit ihr an und auf ihren Leistungskatalog. Es besteht durchaus auch die Möglichkeit, ein Escort für einen Haus- oder Hotelbesuch zu buchen und dort gemeinsame und genüssliche Stunden zu verbringen. Dabei wird sich, insofern es zu ihrem Leistungskatalog gehört, die Escort-Dame genauso professionell um deine Wünsche und Bedürfnisse kümmern, wie es eine Hure tun würde. Ganz egal, wofür du bezahlst bzw. was du gebucht hast, der Fokus liegt ganz auf dir und auf deiner Zufriedenheit.

redaktion@looking4fun.eu
Author: redaktion@looking4fun.eu

Die Redaktion erstellt Artikel.